Zurück zur Startseite

Familienrecht 

Tatort Jugendamt und Familiengericht 

          Facebook   Google+   Twitter
 Wenn Ihnen dieser Newsletter nicht richtig angezeigt wird, klicken Sie bitte hier zur Webversion.
Kinderklaumafia Jugendamt und Familiengericht

Liebe Mütter, Väter, Kinder und Großeltern,

 

sie erhalten diesen Newsletter, weil Sie sich in die Mailingliste eingetragen haben.

 

Allmählich scheint sich in Deutschland herumzusprechen, dass die unkontrollierte Macht der Jugendämter das Elternrecht und die Grundrechte der Kinder aufs Schwerste verletzen. Beratungsstellen, Gutachter und Jugendämter zerstören durch ungerechtfertigte Verdächtigungen und darauf folgende Kindeswegnahmen in ganz Deutschland zunehmend auch völlig intakte Familien. 

Inhaltsverzeichnis

  1. Aktuelle Petitionen
  2. Proteste und Veranstaltungen
  3. Hilfeersuch einer Allein erziehenden Mutter aus Berlin

1. Aktuelle Petitionen

Anmerkung:
Die hier vorgestellten Petitionen stellen keine Empfehlung zum Unterschreiben dar, sondern dienen der Information über aktuell laufende Petitionen im Familienrecht und Soziales auf allen bekannten Plattformen.

Zweiklassenbehandlung bei der anwaltlichen Beratungskostenhilfe stoppen! 

Eine deutliche Schlechterstellung von Geringverdienern und Sozialhilfeempfängern ist gegeben. Vor dem Hintergrund des Art. 3 Pkt. 1 GG ("Alle Menschen sind vor dem Gesetz gleich") sollte eine ebenso gute anwaltliche Vertretung für Geringverdiener oder die, die vor dem Gesetz als "Arme" gelten, gewährleistet werden. 

...zur Petition

 

Abschaffung der KESB

Mit dieser Petition wollen wir ereichen das die KESB abgeschafft wird! Mir wurde gedroht, Ich wurde erpresst und die KESB handelt über Ihre zuständigkeit hinaus! Wir wollen NICHT das Kinder aus den Familien gerissen werden nur weil die KESB dies als die beste Lösung sieht. Wir wollen nicht tatenlos zusehen wie die KESB Familien zerstören und Eltern sowie Familien in den Finanziellen Ruin treibt! Jetzt wehren WIR uns!

...zur Petition

 

Verbot der Inobhutnahmen von Kinder und Jugendliche von freien Jugendhilfeträgern, die Kinder und Jugendliche schlecht betreuen und sogar ins Ausland verschicken und hiermit Kasse machen. 

Die Jugendämter, die diese Inobhutnahmen beschließen, sind unter Druck.

...zur Petition

2. Proteste und Veranstaltungen

04. September 2015 

Kundgebung gegen die "Willkür"

Einladung vom Väteraufbruch für Kinder Lippe-Weserbergland e.V.

Zerstörung der Familien - Es reicht

Ein Kind hat ein Recht auf seine gesamte Familie und darum möcht der Väteraufbruch für Kinder Lippe-Weserberglang e.V. zusammen mit anderen Betroffenen zeigen, das die Zerstörung der Kinder und deren Herkunftsfamilien nicht mehr geduldet wird.


...weitere info

18. bis 20. September in München

Demo, gegen Behördenwillkür u. Justizwillkür. Menschenrechte u.Grundrechte, sind immer, ein zu halten !

Am Fr. 18. September an der Münchner Freiheit, oberhalb vom Forum mit Infostand u. Technik. Der Demomarsch am Samstag den 19. Sept. beginnt um 13 Uhr u. am So. 20. Sept. wieder am Karlsplatz 1,neben MC Donalds in München.


Ihr könnt wieder eure Geschichten erzählen,von Jugendamt JA u. JVA Knast u. Psychatrie u. Jobcenter JC

...weitere info

3. Hilfeersuch einer Allein erziehenden Mutter aus Berlin

Fachärztin für Allgemeinmedizin (50) bittet um Hilfe und Kontakt zu Betroffenen aus Berlin

Frau Sabine K. eine Ärztin und Allein erziehende Mutter ist mit ihrer 12 jährigen Tochter nach Berlin gezogen wo sie nun von Harz-4 und Lebensmittelgutscheinen leben muss. Ihre Tochter ist Klassenbeste. Das Jugendamt nahm ihre Tochter 2014 aufgrund von Falschaussagen ungerechtfertigt in Obhut. Die Inobhutnahme wurde durch das Arbeitsamt gefördert und mit begangen.

Sie sucht jetzt dringend Hilfe und Unterstützung bei ihrer Strafanzeige und Klage am Europäischen Gerichtshof. Besonders sucht sie Kontakt zu weiteren Betroffenen aus Berlin oder Umgebung zum Erfahrungsaustausch.

Betroffene aus Berlin die Erfahrung mit dem Jugendamt, Gutachter oder Arbeitsamt gemacht haben und mit Frau K. in Kontakt treten möchten melden sich bitte bei mir.

... zum Kontaktformular


Ihren persönlichen Beitrag, Link oder Erfahrungsbericht hier einfügen

Angaben und Vorraussetzung um eigenen Beitrag hier zu veröffentlichen

Senden Sie mir Ihren Kommentar an untenstehende Kontaktdaten per Mail oder über das Kontaktformular zu. Vorraussetzung für die Veröffentlichung ist die Angabe von Name und Ort oder Link zu ihrer Webseite. Es werden keine Anonymen Beiträge veröffentlicht. Vermeiden Sie überlange Texte und bitte keine Beleidigungen, Drohungen etc. Nach Redaktioneller Prüfung erscheint Ihr Beitrag in der nächsten Ausgabe. Dies kann aber unter umständen einige Tage dauern.

 

Ich bedanke mich für ihre Aufmerksamkeit und beachten Sie bitte auch das Angebot meines Werbepartners:

+++ Profile und Fotos von mehr als 1000 Damen aus Osteuropa. Kostenloser Erstkontakt möglich +++



Folgen Sie mir auf facebook:

https://www.facebook.com/Steffen.Raabe

Impressum

Steffen Raabe
Elisabeth-Schumacher-Str. 38
04328 Leipzig

Ausführliches Impressum

www.sorgerechtsmissbrauch.de

Kontakt

Kontaktformular

Mail senden

Abmelden

Formular zum Abmelden

Abmelden per Kontaktformular

Abmelden per Mail

You have received this email because you have subscribed to as info@sorgerechtsmissbrauch.de
If you have no more interest in receiving this, please unsubscribe.
Formular zum Abmelden